museum global Paul Klee
Hier klicken um ein Bild hochzulade
Ausstellung

museum global Paul Klee

Eine Sammlung auf Reisen
© Kunstsammlung NRW
13. Oktober 2018 - 10. März 2019
K20, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
End date
Cron Job Starts
Diese Ausstellung findet im K20 Grabbeplatz statt.
1960 erwarb das Land Nordrhein-Westfalen 88 Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen von Paul Klee. Der Ankauf galt als ein Akt der Wiedergutmachung für den Künstler, der als Professor der Düsseldorfer Kunstakademie 1933 von den Nationalsozialisten entlassen worden war. Das Konvolut, der Grundstock der 1961 gegründeten Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, ist nun Ausgangspunkt für die Befragung der Sammlung: Von 1966 bis 1985 nämlich reisten die Bilder um die Welt und waren u.a. 1966 in Jerusalem, 1969 in Prag, 1972 in Rio de Janeiro und 1979 in New Delhi zu sehen. Das "Universalgenie" Klee und seine Werke waren dabei erklärtermaßen Botschaft und Botschafter der neuen Bundesrepublik Deutschland, was bislang unbekannte Materialien aus Archiven und aus den gastgebenden Institutionen eindrucksvoll bezeugen. Die Präsentation Paul Klee. Eine Sammlung auf Reisen bildet den Prolog für das umfassende Ausstellungprojekt museum global (ab 10.11.2018).

Digital Guide
Spannende Details und virtuelle Touren
Jetzt in der neuen FRESH MUSEUM app
Kostenlos für iPhone und Android
Cron Job Starts Cron Job Starts